Textiles Sommerfest

 zur Ausstellung „Passionen einer eleganten Dame –
Asiatische Textilien der Sammlung Hammonds“

Kat  3 MHC 623

Sonntag, 9. Juni 2013, 15 bis 18 Uhr
Ort
: Museum für Asiatische Kunst, 14195 Berlin, Lansstr. 8

15 Uhr | Ostasiatische Kunstsammlung
Führung durch die Ausstellung
„Passionen einer eleganten Dame – Asiatische Textilien der Sammlung Hammonds“

16 Uhr | Foyer der Museen Dahlem
Tänze zum Sommerfest der Gruppe „Ice Cream Killed My Cat“

16.30 Uhr | Medienraum der Ostasiatischen Kunstsammlung
Vortrag „Textilien aus der Sammlung des Museums für Ostasiatische Kunst, Köln“
mit anschließendem Rundgang durch die Ausstellung „Passionen einer eleganten Dame – Asiatische Textilien der Sammlung Hammonds“
Referent: Walter Bruno Brix (Köln), Katalogautor, Textilexperte und Künstler
Das Museum für Ostasiatische Kunst in Köln besitzt eine beeindruckend umfangreiche Sammlung von fast 400 Textilien, die in einem Bestandskatalog bereits im Jahre 2003 der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden konnten. Der überwiegende Teil der Textilien stammt aus China, rund 100 Objekte sind aus Japan und nur sieben Textilien sind koreanischen Ursprungs. Die Kölner-Textiliensammlung wurde im Laufe ihrer Entstehungsgeschichte nicht systematisch zusammengetragen, sondern wuchs durch Schenkungen. Häufig gelangten die geschenkten Textilien auch als Beigaben zu traditionell höher geschätzten Kunstobjekten in die Sammlung.
Längst hat man begonnen, die große künstlerische Bedeutung von Textilien aufzuarbeiten. Ihr Wert erschließt sich nicht nur aus dem Beitrag, den sie zur Datierung anderer Kunstwerke leisten können. Vielmehr hat man erkannt, dass Textilien eine höchst anspruchsvolle eigene künstlerische Gattung darstellen.

Kategorie: Veranstaltungen | Permanenter Link.