Jour Fixe im Dezember

Aus der Serie: Restaurants in Tokyo mit besonderen Spezialitäten. Farbholzschnitt, 1871. Verleger: Maruya Shinpachi, Shiba. Staatliche Museen zu Berlin, Museum für Asiatische Kunst, Schenkung Dr. Marianne Rumpf, ehemals Sammlung Fritz Rumpf, Inv. Nr. 1999-82, Foto: Art Research Center, Ritsumeikan University, Kyoto.

Donnerstag, 6. Dezember 2018, 19 Uhr

Nathalie Neumann:

„Fritz Rumpf als Kunstschutzoffizier in Paris“

Polyglott und weitgereist hat der Japanologe Fritz Rumpf (1888-1949) den deutsch-japanischen Kulturaustausch in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts unter anderem als Holzschnitt- und Theaterforscher maßgeblich geprägt und gefördert, auch in Zeiten politischer Instabilität. Allerdings ist nur sehr wenig bekannt über seine Rolle als Luftwaffenoffizier und Vermittler auf dem französischen Kunstmarkt unter deutscher Besatzung (1940 bis 1944). Dieser Vortrag soll diese Lücke verkleinern.

Die französisch-deutsche Kunsthistorikerin Nathalie Neumann ist als Provenienzforscherin für die Kunstsammlung des Bundes tätig und hat zuvor u.a. die Provenienzen der Ostasiatika aus der Sammlung Gurlitt untersucht.

Kategorie: Jour Fixe | Schlagwort: , | Permanenter Link.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.